Textalternative 1: Magnetismus
Drei von fünf Anzeigentexten (Text fett Zitate aus Lexika)


Magnetisches Moment, Dipolmoment eines Magneten, Vektorprodukt aus Ladung
bzw. Polstärke und Abstand.
Gut, so kann man es auch ausdrücken. Es geht aber auch
ein bisschen anschaulicher: Immer, wenn Sie den Rahmen vom Grundelement abheben oder
ihn nach dem Bildwechsel wieder aufschieben, spüren Sie augenblicklich etwas, das man
am besten mit dem Begriff »Anziehungskraft« umschreibt.

Permanentmagnet, behält sein Feld ohne äußere Erregung (Energiezufuhr) beliebig lange.
Stimmt, Magnetrahmen zeichnen sich durch eine unglaublich lange Nutzungsdauer aus.
Nur das mit der fehlenden äußeren Erregung können wir nicht bestätigen. Es gibt immer
wieder Menschen, die richtig begeistert sind von unseren Rahmen, und das sieht man dann auch.

Magnetfeld, Raumgebiet, in dem jedem Punkt die magnetische Feldstärke H und die
magnetische Flussdichte B zugeordnet sind.
Magnetrahmen üben eine seltsame Anziehungskraft
aus. Dank Ihrer unauffälligen Eleganz entwickeln sie eine unwiderstehliche Raumwirkung.
Und ihr durchdachtes Konstruktionsprinzip finden sogar Menschen faszinierend, die sich sonst
eher für die Dinge begeistern, die sie rahmen wollen.

 

 
 

Auftraggeber _ laukötter _ _ Kunde _ Halbe-Rahmen _ Anzeigen für Magnetrahmen

< >